Pelletöfen wasserführend

 (2 von 40)
Zurück zu Heizen & Klima

Mein ausgewählter Markt

Noch kein Markt ausgewählt.
Wähle Deinen hagebaumarkt
Erhältlich


Farbe
weiß
beige
braun
grau
rot
schwarz

Preis
bis


Automatikregelung

Breite

Dauerbrand

Fernbedienung (inkl.)

Höhe

Rohranschluss

Tiefe

Wasserführend

Wirkungsgrad

Pelletofen wasserführend – die energieeffiziente Holzheizung online kaufen

Mit Holzpellets befeuerte Öfen sind eine umwelt- und ressourcenschonende Ergänzung zu reinen Gas- und Ölheizungen. Sie bieten Ihnen zudem mehr Komfort als Kaminöfen mit Holzfeuerung. Ist der Pelletofen wasserführend, unterstützen Sie mit diesen cleveren Heizsystemen gezielt Ihre Zentralheizung und senken dadurch die Heizkosten.


Die Unterschiede zwischen Kaminofen und Pelletofen

Ein Kaminofen eignet sich für Scheitholz und Holzbriketts. Er hat Sichtfenster aus Glaskeramik, die den Blick auf die Flammen eröffnen. Dadurch kommt Lagerfeuerromantik ins Wohnzimmer. Diese Öfen lassen sich frei im Wohnbereich aufstellen und benötigen zum Betrieb keine Steckdose.

Pelletöfen sehen ähnlich aus, nutzen zum Heizen jedoch Holzpellets. Pellets sind zwei bis drei Zentimeter lange Stifte aus gepresstem Holz, Sägeschnitt und Hobelspänen. Diese verbrennen effektiver als herkömmliche Holzbrennstoffe und liefern stetig die gleiche Heizleistung. Dadurch lassen sie sich ausgezeichnet dosieren und für eine konstante Raumbeheizung nutzen.

Öfen mit Pelletfeuerung verfügen über ein Steuerelement, mit dem Sie genau festlegen, wann Sie heizen und wie hoch die Raumtemperatur sein soll. Alles Weitere regelt der Ofen automatisch.

Für die Pelletfeuerung sind Gebläse notwendig. Sie versorgen den Brennraum mit Sauerstoff, befördern die Abgase in den Rauchabzug und verteilen die Warmluft im Zimmer. Daher braucht ein Pelletofen einen Stromanschluss.


Was bedeutet es, wenn der Pelletofen wasserführend ist?

Ist der Pelletofen wasserführend, lässt sich zusätzlich warmes Wasser erzeugen. Damit betreiben Sie einen weiteren separaten Heizkörper im Raum oder Sie speisen das Warmwasser in den Kreislauf Ihrer Zentralheizung ein. Diese Öfen dürfen Sie nur mit Wasseranschluss in Betrieb nehmen, da die Technik darauf ausgelegt ist und der Ofen ohne Wasser Schaden nehmen kann.


Pelletofen wasserführend – so funktioniert er

Ein wasserführender Pelletofen besitzt eine sogenannte Wassertasche über der Brennkammer. Das ist ein Behälter, durch den Wasser in dünnen Rohren zirkuliert. Dabei nimmt es einen Teil der Verbrennungswärme des Ofens auf und erhitzt sich. Daher heißt dieser Behälter auch Wärmetauscher. Das durch diese Wassertasche geführte Wasser hat dem Heizsystem seinen Namen wasserführender Pelletofen gegeben.


Diese Vorteile hat es, wenn der Pelletofen wasserführend ist

Die leichte Bedienung und der hohe Heizkomfort sprechen an sich schon für einen Pelletofen. Wasserführend sind diese Ausführungen zudem durch folgende Merkmale ein großes Plus für Ihren Geldbeutel:


  • Sie liefern über die Zentralheizung Heizwärme für zusätzliche Räume.
  • Für Pelletöfen erhalten Sie meist staatliche Fördergelder.
  • Sie helfen Ihnen, weniger fossile Brennstoffe wie Öl oder Gas zu verbrauchen.
  • Sie stellen eine umweltfreundliche Heizmethode mit kleinem CO2-Fußabdruck und geringem Schadstoffausstoß dar.

Lohnen sich wasserführende Pelletöfen als Alleinheizung?

Bei entsprechender Heizleistung und geeignetem Wirkungsgrad ist ein Pelletofen, der wasserführend ist, in der Lage, die Zentralheizung alleine zu betreiben. Zu diesem Zweck ist es sinnvoll, wenn Sie einen Pufferspeicher einplanen. Dieser Speicher ist ein isolierter Tank, in dem das erwärmte Wasser bis zur weiteren Nutzung lagert. Dadurch steht dem Zentralheizungssystem stets genau die Wassermenge zur Verfügung, die es gerade benötigt.

Möchten Sie zusätzlich das Brauch- und Trinkwasser mit dem Ofen erwärmen, lohnt sich der Griff zu einem Kombi-Speicher mit einem separaten Hygienetank, um das Trinkwasser in einwandfreier Qualität zur Verfügung zu stellen.

Noch besser heizen Sie mit wasserführenden Pelletöfen in Kombination mit Solarthermie-Anlagen oder einer Wärmepumpe. Diese sorgen mithilfe der Sonnenenergie ebenfalls für die Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung und machen Sie komplett unabhängig von Heizöl oder Gas. Des Weiteren brauchen Sie mit dieser Kombination den Pelletofen im Sommer nicht anzufeuern, um Warmwasser zu erhalten. Das spart wieder bares Geld. Gerade in Niedrigenergiehäusern hat sich dieses Setting bewährt.


Wie schließe ich einen wasserführenden Pelletofen an?

Der wasserführende Pelletofen lässt entweder direkt an einem einzelnen Heizkörper betreiben oder mithilfe eines Puffers am gesamten Zentralheizungssystem.

Nutzen Sie wasserführende Pelletöfen direkt an einem Heizkörper, sollte seine Heizleistung möglichst exakt auf die Raumgröße abgestimmt sein. Andernfalls gelangt die überschüssige Wärme über das Rohrsystem zurück zum Pelletofen und verursacht Betriebsstörungen wie verrußte Scheiben oder Verschlacken der Brennkammer.

Der Betrieb wasserführender Pelletöfen mit Puffer-Einheit ist dagegen sehr komfortabel, da Sie hier hinsichtlich der Heizleistung des Geräts mehr Spielraum haben.

Generell ist es ratsam, für den Anschluss einen Fachmann heranzuziehen. Er übernimmt auch die nötigen Berechnungen und Einstellungen an Heizung und Heizkörpern für Sie.


Wie hoch ist die Förderung für einen wasserführenden Pelletofen?

Pellet-Heizanlagen werden vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) staatlich gefördert.

Um staatliche Fördergelder zu bekommen, muss Ihr Pelletofen wasserführend sein. Produkte, die lediglich Warmluft erzeugen, sind von der Förderung ausgeschlossen.

Es sind folgende Zahlungen möglich:


Pelletofen wasserführend mit 5 bis 25 kW Pelletofen wasserführend mit 25,1 bis maximal 100 kW
Basisförderung 2.000 Euro 80 Euro pro kW
Innovationsförderung Partikelabscheidung im Gebäudebestand 3.000 Euro 3.000 Euro
Innovationsförderung Partikelabscheidung im Neubau 2.000 Euro 2.000 Euro
Kombi-Bonus mit Solarkollektor oder Wärmepumpe 500 Euro 500 Euro
Gebäudeeffizienz-Bonus 0,5 x Basis- oder Innovationsförderung zusätzlich 0,5 x Basis- oder Innovationsförderung zusätzlich

Die Basisförderung erhalten Sie, sobald Sie Pelletöfen mit Wärmetasche und der geforderten Leistung einbauen und verwenden.

Eine Innovationsförderung bekommen Sie, wenn Sie Ihre Pelletheizanlage so ausrüsten, dass sie nur noch minimale Mengen an Abgasen ausscheidet.

Darüber hinaus stehen Ihnen weitere 500 Euro zu bei einem Kombi-Betrieb mit Solarthermieanlagen oder einer Wärmepumpe.

Schließlich gibt es vom Staat noch einmal eine Unterstützung, wenn Sie das gesamte Wohngebäude durch entsprechende Einzelmaßnahmen energieeffizienter gestalten. Zu diesen Maßnahmen gehören beispielsweise:


  • Dämmung der Außenwände
  • Einbau moderner Steuer- und Regelungsanlagen für die Heizung
  • Anpassung der Heizkurve
  • hydraulischer Abgleich zwischen Heizkörpern und Heizung

Wasserführenden Pelletofen kaufen – bekannte Marken bei hagebau entdecken

Wasserführende Pelletöfen bestellen Sie unkompliziert bei hagebau.de. Im Onlineshop finden Sie ausgesuchte Qualitätsmarken und profitieren unter Umständen von reduzierten Produkten. Bei Fragen rund um den wasserführenden Pelletofen hilft Ihnen der Kundenservice gerne weiter. Die Lieferung und Zustellung an die Bordsteinkante erfolgt über eine Spedition. Wenn Sie Versandkosten sparen möchten, bestellen Sie den Ofen mit Pelletfeuerung und Wassertasche online und holen ihn in einem hagebaumarkt Ihrer Wahl ab.