EINHELL Hammer

 (1 von 67)
Zurück zu Handwerkzeuge

Mein ausgewählter Markt

Noch kein Markt ausgewählt.
Wählen Sie Ihren hagebaumarkt
Erhältlich

Marke

Preis
bis


Gewicht
bis kg

  • Marke: EINHELL
  • Filter zurücksetzen
EINHELL

Schlackenhammer, Metall

7,79 €

Lieferbar
Im Markt reservierbar

Wissen, wo der Hammer hängt – Hammer online kaufen einfach gemacht!

Sie wollten nur mal eben einen Hammer kaufen und sind jetzt überwältigt von der Auswahl? Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Typen an Hämmern, deren Verwendung und Einsatzbereich.


Welche Hämmer sollten in keiner Werkstatt fehlen?

Der am weitesten verbreitete Hammer ist der Schlosserhammer – fast jeder Haushalt besitzt einen. Dieses Werkzeug eignet sich ideal für kleinere Arbeiten in der Wohnung, zum Beispiel, um Nägel einzuschlagen. Meist ist der Griff aus Holz, der Kopf wiegt zwischen um die 0,25 und 1 kg und ist damit leicht zu führen.


  • Schlosserhämmer haben auf der einen Seite die sogenannte quadratische Bahn, das ist eine platte Aufschlagsfläche. Die andere, die Pinne, ist keilartig zugespitzt. Durch diese unterschiedlichen Kopfenden können Sie eine Vielzahl an Arbeiten erledigen: Schlosserhammer sind wahre Multitalente.
  • Der Kopf eines Vorschlaghammers ähnelt dem der Schlosserhämmer, ist jedoch bedeutend größer und schwerer. Auch der Stil ist wesentlich länger. Sie führen ihn beidhändig und erledigen schwerere Arbeiten auf dem Bau oder im Garten, wie zum Beispiel einen Pfosten einschlagen.
  • Etwas bescheidener in der Größe und daher einhändig zu führen ist der Fäustel. Der Kopf weist zwei platte Bahnen (Schlagflächen) auf und ist wesentlich schwerer als beim Schlosserhammer. Deshalb eignet sich ein Fäustel für gröbere Arbeiten zum Beispiel mit Stein- oder Holzmeißel oder für einfache Abrissarbeiten.
  • Der Vierte im Bunde ist der Latten- bzw. Zimmermannshammer. Dieser eignet sich für alle Arbeiten mit Holz und Nägeln: Die eine Seite dient dem Einschlagen, die andere besteht aus einer Klaue, mit der Sie Nägel mühelos aus Latten und Balken entfernen.

Mit diesen vier Hämmern ausgerüstet, sind Sie für fast alle Aufgaben rund um Haus und Garten gewappnet. Für bestimmte Spezialaufgaben aber ergibt es Sinn, sich zusätzlich mit dem passenden Werkzeug auszustatten.


Tipp: Wenn Sie einfach einen Universalhammer suchen, greifen Sie zu einem Schlosserhammer mit einem mittleren Kopfgewicht von 0,5 kg. Damit erledigen Sie die meisten Alltagsaufgaben.


Für welche Arbeiten und Aufgabengebiete gibt es Spezialhämmer?

Sie haben besondere Aufgaben wie Fliesenlegen, Ausbesserungsarbeiten oder die Arbeit mit Holz vor sich? Es gibt eine ganze Reihe an Spezialhämmern auf dem Markt, die wir Ihnen tabellarisch vorstellen:


Art Besonderheit Einsatz

Gummihammer

konischer Kopf aus Hartgummi

auf empfindlichen Materialien wie Türbeschlägen oder dünnem Holz

Holzhammer

zwei quadratische Schlagbahnen

zur Führung von Stechbeiteln für Zimmerleute oder Tischler

Spalthammer

Kopf mit Schlagbahn und Axt

zum Holzspalten

Maurerhammer

mit scharfer Kante

zum Bearbeiten und In-Form-Bringen von Ziegel- und Mauersteinen

Ausbeulhammer

konische Schlagbahn aus unterschiedlich hartem Kunststoff

für Reparaturarbeiten an Blechen und auf empfindlichen Oberflächen

Fliesenlegerhammer

leichter, schlanker Hammerkopf aus Metall

zur Fliesenbearbeitung

Plattenverlegehammer

schwerer, breiter Hammerkopf aus Gummi

zum Festklopfen von Bodenplatten


Holz, Glasfaser oder Metall – welchen Unterschied macht das Material des Stiels?

Holz ist immer noch das meistverwendete Material für den Hammergriff. Bei vielen Modellen haben Sie inzwischen aber die Wahl zwischen unterschiedlichen Ausführungen des Stiels.


  • Holz: Meist wird belastbares Eschenholz oder Hickory (Walnuss) für die Stiele verwendet. Achten Sie darauf, dass die Maserung parallel zum Stiel verläuft und keine Astansätze zu sehen sind. Bei Markenqualität ist dies standardmäßig der Fall, auch eine sichtbare Verbindung zwischen Stiel und Hammerkopf ist die Regel.
  • Metall: Kommt Metall am Stiel zum Einsatz, dann handelt es sich in der Regel um Stahl, der mit einem Gummigriff ummantelt ist. Der Stiel ist fest mit dem Kopf verbunden und kann häufig nicht ausgetauscht werden.
  • Fiberglas: Lassen Sie sich von Kunststoffstielen nicht täuschen – diese haben in der Regel einen hochstabilen Kern aus Glasfaser oder Fiberglas.

Qualitativ machen die Stielmaterialien kaum einen Unterschied. Bei geprüfter Markenqualität sind alle Verbindungen zwischen Stiel und Schlagkopf sicher. Die Frage ist vielmehr, ob Ihnen klassisches Holz oder eine Gummiummantelung besser in der Hand liegt.


Tipp: Alte Hämmer mit verschlissenem Holzstiel müssen Sie nicht gleich entsorgen. Stattdessen können Sie diese neu einstielen, indem Sie den alten Griff absägen und den Holzstumpf aus dem Hammerkopf entfernen. Dann lässt sich ein Stiel einsetzen, der mit einem Holz- oder Metallstück im Kopf verkeilt wird.


Welche Sicherheitsstandards gelten für Hämmer?

Hämmer unterliegen wie anderes Werkzeug bestimmten Mindeststandards, die vom Gesetzgeber im sogenannten Produktsicherheitsgesetz festgelegt wurden. Geprüfte Qualität erkennen Sie am „GS“-Prüfsiegel des TÜVs, das sich am Schaft des Hammers befindet. Zudem ist es Vorschrift, dass der Herstellername auf dem Schaft angegeben ist.


Hammer bequem von zu Hause aus online kaufen

Ihre Bestellung können Sie, sobald Sie ihre Auswahl getroffen haben, online oder telefonisch übermitteln. Unsere Hotline steht Ihnen zudem für Fragen rund um den Einsatz von Hämmern zur Verfügung. Sie zahlen bequem per Rechnung oder über Lastschriftverfahren. PayPal und Kreditkarte sind weitere Optionen. Selbstverständlich gilt für sämtliche Produkte die gesetzliche Gewährleistung. Darüber hinaus räumen wir Ihnen ein Rückgaberecht von 30 Tagen ein.

Übrigens können Sie Ihre Bestellung auch im nächstgelegenen hagebaumarkt abholen. So sparen Sie einerseits Porto und andererseits Zeit beim Einkauf.